« zurück zur Übersicht

Für treue Dienste und alle Zeit bewährte Pflichterfüllung


(Ehrenurkunde der HK Erfurt, Sign. S 21-4)

Wenn man es schafft 10, 20, 25 – oder gar noch mehr – bis hin zu 40 Jahre in ein und derselben Firma beschäftigt zu sein, kann der Arbeitnehmer eine Urkunde anlässlich seines Firmenjubiläums von der IHK erhalten. Das ist keine neuzeitliche Einrichtung, die Handelskammern Mitteldeutschlands gaben schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts Urkunden an Arbeiter und Angestellte für langjährige Betriebszugehörigkeit in einer zur Kammer gehörenden Firma aus.

 

Im Jahr 2018 erhielt das TWA e.V. eine von der Erfurter Handelskammer ausgestellte Urkunde als Schenkung. Sie stammt aus dem Jahr 1917 und wurde an Max Kruspe ausgestellt, der da bereits 25 Jahre in der Erfurter Firma Chr. Rohkrämer & Sohn GmbH gearbeitet hatte. Der damalige Präsident der Handelskammer – August May, seit 1916 im Amt – unterzeichnete die Urkunde. Das Dokument liegt in einer Mappe mit Symbolfigur verziert – ein Jüngling ausgestattet mit den Attributen für Handel (Hermesstab), Gewerbe und Industrie (Hammer und Zahnrad) sowie dem Erfurter Rad.

 

 


weitere Bilder:

« zurück zur Übersicht

Literaturtipps:

  • Gerd Scharfenberg: Die Treuemedaillen der mitteldeutschen Industrie- und Handelskammern. In: Münzen & Papier. Zeitschrift für Münzen, Medaillen & Papiergeld, November 1997, Heft 8, S. 66-70;

 

  • Wirtschaftliche Mitteilungen für das thüringische Wirtschaftsgebiet. Amtliches Blatt der Preußisch- thüringischen Industrie- und Handelskammern zu Erfurt, Mühlhausen und Nordhausen, 1927, Nr. 7, S. 82 (TWA e.V., Sign. K 1-4-001)

 

 

 

 

 

 

 

 

Volltext-Suche:
SIE BEFINDEN SICH HIER:Startseite » Das Archiv » Rückblende